MINT-Schnupperstunde für die ehemalige 4c der Görresschule

Einen aufregenden und abwechslungsreichen Tag erlebte die ehemalige 4c der Görresschule noch kurz vor Beginn der Sommerferien: An diesem Tag sollte in der Schule mal alles ganz anders laufen. An diesem Tag wurden die Klasse nicht wie sonst von ihrer Klassenlehrerin Frau Dziergwa unterrichtet, sondern von Schülerinnen und Schülern des AvHGs, die am Projekt MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung (MILeNa) teilnehmen. Richtig spannende Unterrichtsstunden hatten die sieben MILeNas vorbereitet. So ging es in der ersten Stunde darum, dem Auftrag eines berühmten Archäologen nachzukommen und bei der Aufklärung eines Rätsels zu helfen. Denn es wurde ein sehr altes, aber noch gut erhaltenes Skelett gefunden – nur leider in viele kleine Einzelteile zerlegt. Handelte es sich womöglich um ein menschliches Skelett? Vielleicht um einen Urahnen von uns heutigen Menschen? Sehr fleißig puzzelten die „Noch“- Grundschüler und erkannten schon bald, dass es sich um das Skelett eines Affen handelte. Sie waren dem berühmten Archäologen S. Kelett damit eine große Hilfe. Und auch in der nächsten Stunde ging es um Knochen – echte Knochen! Aber nicht irgendwelche Knochen, sondern Gummiknochen und Glasknochen. Die großen Kleinen fanden heraus, dass in Säure eingelegte Knochen sehr biegsam und weich werden. Dagegen sind ausgeglühte Knochen auf einmal ganz zerbrechlich. Sie können dann sogar gemörsert werden. Was für verrückte und ein bisschen komische Phänomene. Und auch die letzte Stunde handelte von Knochen, genauer gesagt um aufeinander reibende Knochen. Dieses Mal gab es einen Gegenstand, der als Modell für einen richtigen Knochen diente: Tafelkreide. Was passiert, wenn man zwei Stücke Tafelkreide aufeinander reibt? Was passiert, wenn man die Kreide nicht direkt aneinander reibt, sondern die Endstücke vorher in flüssigen Wachs taucht, diesen hart werden lässt und am besten dann noch mit etwas Öl verschmiert? Probiert es mal aus! Aber Vorsicht beim Umgang mit heißen Wachs. Also nur unter Aufsicht experimentieren. Und dann wisst ihr schon schnell, wie ein Gelenk aufgebaut sein muss, damit sich unsere Knochen nicht langsam abreiben und schmerzen. Wir hoffen, es hat euch Spaß gemacht liebe ehemalige 4c. Aber eigentlich sind wir uns da sicher…

Allen neuen Fünftklässlern von der Görresschule und natürlich auch von den anderen Grundschulen: Wir wünschen euch einen guten Start an eurer neuen Schule – dem AvH!

(mit freundlicher Erlaubnis der

Görresschule)

Anmeldung zu unseren Newslettern

Manage your newsletter subscriptions
Select the newsletter(s) to which you want to subscribe or unsubscribe.
Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere Newsletter!
The subscriber's email address.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer