Ein Besuch im EKO-Haus

Am Mittwoch, dem 9. Mai, besuchte der EF Religionskurs von Frau Loosen das EKO-Haus der japanischen Kultur in Düsseldorf.
Zum EKŌ-Haus gehören ein buddhistischer Tempel, japanische Gärten, ein Haus in traditionellem Baustil mit einem Teeraum, im Souterrain des Hauptgebäudes ein Ausstellungs-und Vortragsraum, zwei Seminarräume sowie ein Saal für größere Veranstaltungen, und in einem zusätzlichen Gebäude, dem Kyōsei-kan, seit dem Jahre 1999 ein internationaler Kindergarten und eine öffentliche Bibliothek mit Archiv, Leseraum und Gästezimmern.
Die kulturelle Begegnungsstätte wurde von der Firma Mitutoyo ,,ins Leben gerufen'' und seitdem finanziell von ihr untertützt - unsere Schule pflegt eine Kooperation mit der Firma für Feinmessungstechnik und führt traditionell einmal jährlich einen Besuch zu diesem faszinierenden Haus und Tempel durch. Dort erhielten wir einen interessanten Einblick in die vom Buddhismus geprägte japanische Kultur, gleichermaßen fühlten wir uns wie in eine andere Welt versetzt- ist die japanische Kultur für uns bisher doch eher fremd gewesen. Ein Highlight bildete der abschließende Besuch im buddhistischen Tempel, der uns staunen ließ. Bei schönstem Wetter präsentierte sich der japanische Garten von seiner besten Seite! Ein lohnenswerter Besuch - der Garten ist zu den Öffnungszeiten frei zugänglich, das Haus bietet Führungen zu kleinen Preisen an: ein Wiedersehen ist garantiert!
Dana Loosen