Biologie


Biologie

Wir freuen uns Sie auf der Internetseite des Fachbereichs Biologie willkommen zu heißen und möchten Ihnen einen Einblick in unseren Fachbereich geben.


Anker


Unser Team

Im Fachbereich Biologie unterrichtet ein engagiertes Team, das Wert auf einen strukturierten und methodisch abwechslungsreichen Unterricht legt.
Der Fachbereich Biologie möchte sich Ihnen an dieser Stelle kurz vorstellen.
oben: Herr Elstrodt, Frau Gude, Frau Franke, Herr Hahn, Frau Wirths, Frau Zimmermann
unten: Frau Loosen, Frau Müller, Frau Adams, Frau Breitenfeld
Es fehlt Frau Pölling

 

Ansprechpartner: Frau Loosen und Frau Müller

nach oben


Unsere Lehrmaterialien und unsere Ausstattung

In der Sekundarstufe 1 haben wir uns für die Schulbücher „Biologie heute entdecken“ aus dem Schroedel - Verlag entschieden. In der Oberstufe verwenden wir die neueste Ausgabe von Cornelsen „Biologie Oberstufe“. Zu diesen Lehrbüchern setzen wir Arbeitsblätter, Filme und interaktive Software ein.

Unsere beiden Biologie-Fachräume verfügen über einen fest installierten Beamer, so dass mit den Biologie Laptops jederzeit der Einsatz von Filmen und Software möglich ist.  Zwischen den Fachräumen befinden sich die beiden gut ausgestatteten Sammlungsräume.                                                                                                    

Die Biologie-Sammlung, die ständig  erweitert wird, ist mit Geräten und Materialien für Schülerexperimente, Modellen, Skeletten, Mikroskopen und Binokularen auf dem neuesten Stand. Durch digitale Aufnahmen ist es uns möglich mikroskopische Bilder über den Beamer auf Leinwände zu projizieren.

nach oben


Themenbereiche der Sekundarstufe I
                    
Themenbereiche Klasse 5 
Themenbereiche Klasse 6
 
1. Womit beschäftigt sich die Biologie?
2. So arbeitest du in der Biologie
Methode: Betrachten – Beobachten – Beschreiben
Mikroskopieren -Experimentieren – Protokollieren
 
Vielfalt von  Lebewesen
1. Samenpflanzen
Bau einer Samenpflanze
Aufgaben der Pflanzenorgane
Von der Blüte zu Samen und Früchten
2. Nutzpflanzen
Der Mensch nutzt Pflanzen
Kartoffel oder Getreide als vielseitige Nutzpflanze
3.Tiere -  Nutztiere
Der Mensch nutzt Tiere
Unterscheidung von Wirbeltieren und Wirbellosen
Haustiere
 
4. Angepasstheiten von Tieren an ihre Lebensbereiche
Fledermaus oder Maulwurf oder Wale
Bau und Leistungen des menschlichen Körpers
1.  Bewegung
2. Ernährung und Verdauung
 
Angepasstheit von Tieren
 
1. Vögel
1.1  Leichtbauweise Vogelkörper
1.2 Vogelflug
1.3 Federn und Wärme
1.4 Das Huhn – ein Vogel als Nutztier
2.   Fische angepasst an das Leben im Wasser
3.  Amphibien – Bau und Lebensweise
4.  Reptilien
5. Tiere ohne Wirbelsäule
 
 
Bau und Leistungen des menschlichen Körpers
1.1  Atmung und Blutkreislauf
1.2 Aufbau und Funktion eines Sinnesorgans
1.3 Reizaufnahme und Informationsverarbeitung beim Menschen
1.4 Vergleich zu Sinnesleistungen bei Tieren
1.5  Sexualerziehung
1.6  Suchtprophylaxe
 
 
                
Themenbereiche Klasse 7
Themenbereiche Klasse 9
1. Was ist ein Ökosystem?
2. Lebensraum Wald
Der Aufbau des Waldes
Laub- und Nadelbäume
Moose und Farne
Waldtiere                                                  
 Bedeutung Lebensraum Wald
3. Natur und Umweltschutz
Der Mensch verändert Lebensräume
 Gefährdung von Pflanzen und Tieren
Artenschutz durch Biotopschutz
Klimawandel
Nachhaltigkeit, verantwortliches Handeln
4. Evolution
4.1 Argumente für die Abstammungslehre
4.2 Ähnlichkeiten und Verwandtschaft
4.3 Fossilien- Zeugen der Urzeit
5. Menschen und Menschenaffen
6. Die Vorfahren des Menschen
7. Menschen heute
8. Evolutionstheorien
1. Nervensystem des Menschen
Bau und Funktion des Nervensystems
2. Hormonsystem des Menschen
 Regelung und Steuerung durch Hormone
 Nervensystem und Hormonsystem arbeiten zusammen
3. Immunsystem und Abwehr von Krankheiten
Krankheiten durch Bakterien, Viren und Einzeller
Der Körper wehrt sich
4. Grundlagen der Vererbung
5. Gesetzmäßigkeiten der Vererbung
Vom Gen zum Merkmal
6. Vererbung beim Menschen
Vererbung und Veränderung des Erbgutes
7.  Fortpflanzung und Entwicklung des Menschen
8. Gesundheitsbewusstes Leben
Bedeutung der Nährstoffe
 Gesunde und falsche Ernährung
 Gefahren durch Drogen
9. Sexualität des Menschen
Geschlechtsmerkmale des Mensch
Liebe und Partnerschaft
Familienplanung und Empfängnisverhütung
Die schulinternen Lehrpläne der Klassen 5, 6, 7 und 9  zum Download sind als pdf-Dateien beigefügt.
 

 
Anker
Unterrichtsinhalte der Oberstufe
 
Einführungsphase: Klasse 10 (G8)
 
 
Anker
Qualifikationsphase: Klassen 11 und 12 (G8)
Im Leistungskurs werden die Inhalte des Grundkurses vertiefend behandelt.
 
11.1 Genetische und entwicklungsbiologische Grundlagen von Lebensprozessen
  • Fortpflanzung und Keimesentwicklung
  • Molekulare Grundlagen der Vererbung und Entwicklungssteuerung
  • Aspekte der Cytogenetik mit humanbiologischem Bezug
  • Angewandte Genetik
 
11.2 Ökologische Verflechtungen und nachhaltige Nutzung
  • Umweltfaktoren, ökologische Nische – Untersuchungen im Lebensraum
  • Wechselbeziehungen, Populationsdynamik
  • Verflechtungen in Lebensgemeinschaften
  • Nachhaltige Nutzung und Erhaltung von Ökosystemen
 
12.1 Evolution der Vielfalt des Lebens in Struktur und Verhalten
  • Grundlagen evolutiver Veränderung
  • Verhalten, Fitness, Anpassung
  • Art und Artbildung
  • Evolutionshinweise und Evolutionstheorie
  • Transspezifische Evolution der Primaten
 
12.2 Steuerungs- und Regulationsmechanismen im Organismus
  • Molekulare und cytologische Grundlagen
  • Neuronale Verschaltungen und Sinne
  • Wahrnehmung, Gedächtnis, Bewusstsein
 
Anmerkung: Die oben angegebenen Unterrichtsinhalte werden für die Aufgabenstellungen im Zentralabitur vorausgesetzt. Das heißt, dass sie von 11.1 – 12.2 im Unterricht behandelt werden müssen. Genaue Vorgaben erfolgen für jeden Abiturjahrgang. Die Vorgaben für das Zentralabitur 2012 und 2013 liegen vor und sind als pdf-Dateien zum Download beigefügt.
 

Anker
Aktuelle Projekte und AGs

Exkursion Biologie LK Q2 - Kölner Zoo

Am 16. November 2017 brach der  Biologieleistungskurs der Q2 mit Frau Breitenfeld und Frau Wirths zu einer interessanten Exkursion zum Thema Evolution in den Kölner Zoo auf.

Die Schülerinnen und Schüler besuchten die Zooschule. Dort gab es zunächst einen kurzen und lustigen Einstieg zum Thema Evolution. Danach folgte ein gemeinsamer Rundgang durch den Zoo. Hierbei wurden alle Gehege mit den zu beobachtenden Affenarten abgegangen.
Nachdem jedem bewusst war, wo welche Affen zu finden waren, war Eigeninitiative gefordert. Es wurden Gruppen gebildet, die je zwei verschiedene Affenarten hinsichtlich der Sinnesorgane, des Kopfes und des Arm- und Beinverhältnisses beobachten sollten. Nach dieser ersten Erarbeitungsphase folgte eine Zwischenbesprechung, in welcher die Daten der verschiedenen Gruppen zusammengetragen wurden und so gemeinsam die ersten Evolutionstendenzen erschlossen werden konnten.

Im nächsten Schritt ging es darum, zwei andere Affenarten hinsichtlich der Fortbewegung und der Feinmotorik der Hände anzuschauen. Nach dieser zweiten Erarbeitungsphase folgte dann die Abschlussbesprechung, in der die Daten der Gruppen erneut zusammengetragen und Evolutionstendenzen daraus erschlossen wurden. Abschließend versuchten die Schülerinnen und Schüler einen Modellstammbaum zu erstellen. Diese Aufgabe war etwas knifflig. Der Stammbaum stellt dar, welche Primatenart sich zu welchem Zeitpunkt abgespalten hat und wie die Arten untereinander verwandt sind.

Insgesamt wurde die Exkursion als Abwechslung zum theoretischen Schulalltag und informativ empfunden.

zoo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Falkner war da

Der 6. Jahrgang des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums hatte vor den Herbstferien im Rahmen des Biologieunterrichts die Gelegenheit, Vögel hautnah zu erleben. Zu Besuch war Falkner Franz Schnurbusch, der bereits mehrfach am AvH zu Gast war, mit drei verschiedenen Greifvögeln.

Neben zahlreichen Informationen über die Lebensweise der Vögel, den vielseitigen Beruf des Falkners sowie darüber, warum Falken am Düsseldorfer Flughafen und auf der Kö „arbeiten“, beeindruckte die Schülerinnen und Schüler ebenso die zielgenaue Landung des Falken auf der Hand eines jeden Schülers. Den krönenden Abschluss bildete der majestätische Steinadler Patia, der gestreichelt werden durfte.

falke1 falke2
falke3 falke4

 

Klimaschutz hautnah! - Baumpflanzaktion des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apflebäumchen pflanzen“. Diesen Satz soll Luther gesagt haben.

Zwar waren es keine Apfelbäumchen, die die SchülerInnen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums am vergangenen Donnerstag im Rahmen eines von der Firma Walter Rau Neusser Öl und Fett AG finanziell unterstützten Nachhaltigkeitsprojektes pflanzten. Dafür aber waren es aber über 100 Bäume verschiedenster Sorten, die auf einem von der Stadt Neuss zur Verfügung gestellten Grundstück am Kruchensbusch an der Steinhausstraße gemeinschaftlich gepflanzt wurden.

Für rund 30 SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 und 6 war diese vom Sturm „Ela“ gezeichnete Fläche von der Garten- und Landschaftsbaufirma Mauer für diese Baumpflanzaktion vorbereitet worden. Mit Spaten und großem Eifer machten sich die SchülerInnen daran, „ihre Bäume“ einzupflanzen und waren im Anschluss sichtlich zufrieden mit ihrem Ergebnis.

Die Bäume zählen für die „Billion Tree Campaign“, dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), auch bekannt unter „Plant-for-the-Planet“. Ziel dieses Programmes ist es, der CO2-Belastung entgegen zu wirken und dafür zu sorgen, dass die Welt von heute auch noch für die Kinder von morgen ein lebenswerter Ort sein sein. Denn was viele nicht wissen: Jeder gepflanzte Baum entzieht der Atmosphäre pro Jahr ca. 10 kg CO2.

(Mue)

Baum Baum
Baum Baum
​Baum [Click and drag to move] ​ ​Baum [Click and drag to move] ​

Schülerinnen und Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums auf den Spuren des Klimawandels

Neuss. Was haben Eisblöcke in einer Wasserwanne, Backpulver im Essig oder ein Trichter voller Brausetabletten mit dem Klimawandel zu tun? Die Antwort ist einfach: Mit diesen einfachen Experimenten lässt sich anschaulich der Klimawandel auf unserer Erde im Modell abbilden.

Und genau das taten die Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgangstufen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums im Rahmen des von der Neusser Firma Walter Rau Neusser Öl und Fett AG finanziell unterstützen Nachhaltigkeitsprojektes.

Durchgeführt wurde das Projekt von Lehrerinnen der Schule sowie von Schülerinnen und Schülern, die sich im Rahmen des schuleigenen MILeNa-Projektes besonders für die Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte interessieren.

Ergänzt wurden diese Experimente in den neu modernisierten Fachräumen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums durch eine Klimaexpedition mit dem Umweltinstitut Geoscopia. Das Institut bereitet Umweltthemen pädagogisch auf und zeigt anhand aktueller Satellitenbilder an ausgewählten Beispielen die globalen Auswirkungen des sich veränderten Klimas, so z. B. die Ausmaße des Rückgangs von Regenwäldern.

Aber es geht nicht nur theoretisch zur Sache. Ein deutliches Zeichen gegen den Klimawandel werden die Schülerinnen und Schüler durch eine Baumpflanzaktion am 09.11.2017 im Kruchensbusch setzen. Mit der Garten- und Landschaftsbaufirma Mauer GmbH werden insgesamt weit mehr als 150 Bäume gepflanzt. Jeder Baum bindet im Laufe seines Lebens viele Tonnen CO2. Alle gepflanzten Bäume zählen für die „Billion Tree Campaign“, dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP).

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich von der Vielfältigkeit dieses Projektes, das Lehrinhalte mit hoher Anschaulichkeit verknüpfte, begeistert. Siri Stahl aus der 5 b fand toll, „dass man mit CO2 so viele coole Experimente machen kann“. Ein anderer Schüler meinte: „Wir lesen und hören täglich vom Klimwandel. Zum ersten Mal aber habe ich mir richtige Gedanken zu dem Thema gemacht und gelernt, dass jeder von uns etwas dagegen tun kann“.

Auch der neue Schulleiter des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, Markus Wölke, ist zufrieden. „Mir ist wichtig, dass Unterricht nicht nur in der Klasse stattfindet, sondern, dass wir, gerade als Schule mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt, auch viel experimentieren und mit außerschulischen Akteuren zusammen arbeiten. Wir suchen bewusst den Austausch und die enge Kooperation. Das ist immer ein Gewinn für beide Seiten. Ich danke daher allen Unterstützern des Projektes, allen voran der Firma Walter Rau“

WR WR WR
  • Garten AG
    Die Garten AG ist eine neue AG am Alexander-von-Humboldt Gymnasium. Hier erfahren 5. und 6. Klässler, wie sie mit ihren selbst gesetzten oder gezogenen Pflanzen umgehen. Jede 3-er Gruppe bekommt im Botanischen Garten (www.botanischer-garten-neuss.de) ein Beet zur Verfügung gestellt und darf dieses nach Belieben bepflanzen. Ob Erdbeeren oder Feldsalat, alles kann gepflanzt werden. Es wird Tagebuch darüber geführt, was man wo eingepflanzt hat und ob es schon gewachsen ist. Die AG findet montags in der 7. Stunde statt. Wir treffen uns vor dem Bioraum, wo wir dann auch die Gartengeräte bekommen. Bei gutem Wetter wird das Beet im Botanischen Garten gepflegt, bei schlechtem wird Theorie gelehrt. Die AG findet mit Frau Müller und Frau Haude statt.
    Von Jakob Bück
  • garten_1
    garten_2
    garten_1
    garten_1
     
  •  

    Anker
    Facharbeiten
    In der Jahrgangsstufe 11 (G8) ersetzt eine Facharbeit die erste Klausur im zweiten Halbjahr. Themen der Facharbeiten aus den vergangenen Jahren sind z.B.:
  • Biogas – Die biologische Alternative
  • Die Entwicklung der regenerativen Energien in Nordrhein-Westfalen
  • Keimungsversuche unter verschiedenen Umweltbedingungen
  •  

    Anker
    Linksammlung für Schülerinnen und Schüler zum selbständigen Lernen und Vertiefen
     

     

     

Newsletter(s)

Manage your newsletter subscriptions
Select the newsletter(s) to which you want to subscribe or unsubscribe.
Wählen Sie den Newsletter aus, für den Sie sich anmelden (suscribe) oder abmelden (unsubscribe) möchten.
The subscriber's email address.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer