Planspiel der Q1

Auch in diesem Jahr traten die Schülerinnen und Schüler der Q1 des Sozialwissenschaften-Leistungskurses sowie Schüler der Sozialwissenschaften-Grundkurse zusammen mit Frau Stiegert und Herrn Schreiber vom 08.01.2018 bis zum 10.01.2018 die Fahrt nach Winterberg zum Planspiel zur Politik und Internationale Sicherheit an.

Das Planspiel ist ein Modell, das die Vereinten Nationen und ihre internationalen Beziehungen abbildet. Den Schülerinnen und Schülern wurde jeweils einer Region zugeteilt. Außerdem gab es einen UN-Generalsekretär, die Weltbank, die NGO's (Non-governmental-organization) Greenpeace und Amnesty International sowie die Weltpresse.

Die Schüler simulierten drei Jahre mit UN-Vollversammlungen. In Ihren Rollen mussten die Schüler und Schülerinnen dann Entscheidungen treffen, um die Weltpolitik zu bestimmen. Es gab verschiedene Verträge, die mit anderen Regionen geschlossen werden konnten. Hierbei handelte es sich beispielsweise um den Handel von Gütern (z.B. Müllgüter, Agrargüter, etc.). Es wurde über Themen wie den Klimawandel, Terrorismus, Kriminalität, Schuldenkrise etc. diskutiert.

Am Ende eines Jahres mussten die verschiedenen Regionen Vorträge halten und ihre Ergebnisse sowie Ziele für die nächsten Jahre vorstellen.

Begleitet wurde das Ganze von zwei Jugendoffizieren, die am Anfang der Jahre Nachrichten über die verschiedenen Regionen zeigten. Auf Grundlage dessen konnten die Schüler dann selbstständig die Simulation durchführen.

Alles in allem war die Fahrt erfolgreich. Die Schülerinnen und Schüler sammelten gute Erfahrung. Die Simulation half auch dabei, globale Konflikte besser verstehen zu können und ihnen wurde ein guter Einblick in die Weltpolitik verschafft.

Adelina Gjinovci (Q1)

 

polis polispolis

Anmeldung zu unseren Newslettern

Manage your newsletter subscriptions
Select the newsletter(s) to which you want to subscribe or unsubscribe.
Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere Newsletter!
The subscriber's email address.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer