Die Streitschlichter und Paten am AvH

 

Herzlich willkommen auf der Seite der Streitschlichtung. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Mediation in der Schule und können sich über das Streitschlichter- sowie Patenprogramm am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium informieren.

 

Vielleicht ist es auch für euch Schülerinnen und Schüler ein Anreiz, aktiv an der Streitschlichtung teilzunehmen?

Eure AnsprechpartnerInnen Frau Rupp und Frau Hollinger freuen sich auf Euch!

 

 


Mediation in der Schule - was ist denn das?

 

Mediatoren: Was ist das denn?

MediatorInnen sind Vermittler. Sie stehen als vermittelndes Medium zwischen zwei Personen oder Personengruppen, die unterschiedliche Interessen haben und sich nicht gütlich einigen können. MediatorInnen versuchen Gewalt zu verhindern, aber nicht den Streit zu unterdrücken, obwohl die bei uns StreitschlichterInnen heißen.


 

Und warum heißen sie StreitschlichterInnen?

Streiten will gelernt sein. Es gibt viele Menschen, die gar nicht kultiviert streiten können. Sie meckern, nörgeln, schimpfen, machen den anderen schlecht und wollen nur Recht haben. Es geht ihnen aber nicht um die Sache, nicht darum, sich die beste Lösung für ein Problem in der fairen Auseinandersetzung mit anderen zu erstreiten, eine Lösung, mit der alle Betroffenen zufrieden sein können.


Und was hat das mit der Schule zu tun?

Wo Menschen miteinander leben, lernen, arbeiten, sprechen, sich vergnügen, spielen, sich einfach täglich sehr nah sind, da gibt es immer wieder Konflikte, da muss es sie geben: Missverständnisse, Unterstellungen, falsche Beurteilungen, Vorurteile, aber auch Bösartigkeiten, verbale, psychische und physische Gewalt. Damit diese Konflikte nicht eskalieren, bietet die Mediation die Chance, die Konflikte selbst kultiviert auszutragen.


Können SchülerInnen denn so etwas organisieren?

Unsere StreitschlichterInnen haben eine recht lange Ausbildung hinter sich. Im ersten Halbjahr haben sie sich in Form von zwei Workshoptagen mit ihren beiden Ausbildungslehrerinnen getroffen und im zweiten Halbjahr sowie zu Beginn des neuen Schuljahres im Rahmen einer 14tägigen doppelstündige Arbeitsgemeinschaft gelernt, wie man eine erfolgversprechende Mediation leitet. Sie haben gelernt, dass in einer Streitschlichtung nur die Betroffenen selbst zur Konfliktlösung finden müssen, indem sie über ihre Beziehung sprechen und über die Inhalte des Streits. Sie haben gelernt, wie sie mit euch Vereinbarungen aushandeln können, mit der beide Seiten zufrieden sind. Soweit zur Theorie! Und nun beginnt ihre Praxis.


Wo soll denn so etwas stattfinden?

SchülerInnen, die nicht miteinander klar kommen, können zu den MediatorInnen in den Streitschlichterraum gehen. Er befindet sich Parterre direkt neben dem SV - Raum. Wie gesagt, unsere SchlichterInnen sind ausgebildete MediatorInnen. Deshalb werden hier die Streitenden alle ernst genommen, hier können sie ihre ganz persönliche Sichtweise eines Vorfalls darstellen; hier können sie ihre Erwartungen und Wünsche äußern, hier werden sie aufgenommen und finden eine Lösung für ihr Problem, ohne dass ein Außenstehender etwas davon erfährt. Gestraft, ver- und beurteilt wird hier niemand.


Und wann kann man dort hingehen?

Der Streitschlichterraum ist an jedem Schultag in der zweiten großen Pause für euch geöffnet. Meist stehen euch dann zwei StreitschlichterInnen zur Verfügung. Mit den StreitschlichterInnen könnt ihr aber auch in besonders komplizierten Fällen Sondertermine vereinbaren. Wenn mehrere Schlichtungen gleichzeitig anstehen, braucht ihr etwas Geduld und genaue zeitliche Absprachen.


Was mache ich, wenn ich selbst StreitschlichterIn werden möchte?

Alle Jahre wieder werden neue Schulungskurse für MediatorInnen an unserer Schule angeboten. Zukünftige StreitschlichterInnen kommen aus den Stufen 9 – 10 (ca. 10 – 14 SchülerInnen). Wer regelmäßig an der Ausbildung teilnimmt bekommt ein richtiges Zertifikat und kann bei uns als MediatorIn so lange arbeiten, wie es ihm Spaß macht - längstens aber bis zum Abitur. Bei Bewerbungen hat sich ein Zertifikat als StreitschlichterIn schon mehrfach sehr positiv ausgewirkt.


Und was hat das mit Paten zu tun?

Die ausgebildeten StreitschlichterInnen sind zugleich Paten und Patinnen für die Klassen 5. Das heißt zum Beispiel, sie besuchen „ihre“ Klasse am ersten Schultag, beantworten Fragen, begleiten die Klasse bei den Methodentage „Lernen lernen“ für einen Tag, helfen bei der Karnevalsfeier und können nach Absprache mit dem Klassenlehrerteam sowie gegebenenfalls Ausbildungslehrerteam an diversen anderen Veranstaltungen teilnehmen (z.B. Adventsfeier, Spielenachmittag, etc.).

nach oben


Unser Team

Ausbildungsjahrgang 2015

Ausbildungsjahrgang 2014

Ausbildungsjahrgang 2013

Ausbildungsjahrgang 2012

Ausbildungsjahrgang 2011

 

Von links: Ella Tillmann, Marvin Hadeler, Alison Surey, Marvin Holze, Maria Kösser, Frau Hollinger, Melissa Rasiah, Frau Rupp, Maurizio Ludolf, Nancy Hein, Leonie Sindelar, Tamara Andres, Swedha Raveendran, Mike Dienstbier, André Meyer

 

Ausbildungsjahrgang 2010

 

Von oben links: Frau Hollinger, Konrad Bozyk, Marvin Löhr, Mitte links: Jakob Klasik, Michelle Nedza, Hannah Roszak, von unten links: Yasmina El-Khatouti, Jacqueline Schmidt, es fehlen: Esra Aydorgan, David Herrman, Frau Rupp

nach oben


 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer