Referendarsausbildung am AvH

 

Anker

Ausbildung am AvHG Neuss:

Schulisches Begleitprogramm

 

Übersicht über die Ausbildung (gemäß OVP)

 

1. Quartal

2. Quartal

3. – 5. Quartal

6. Quartal

 

  • Beginn des schulischen Begleitprogramms am AvH

  • EPG

  • Erste Hospitationen und Ausbildungsunterricht (14 Std.)

 

  • Einstieg in den SU (9. Std.) und Ausbildungsunterricht

  • Erste Klassenarbeiten und Klausuren

  • Bewertung sonstiger Mitarbeit

  • Ggf. Elternsprechtag

 

 

  • SU (9. Std.), weiterer Ausbildungsunterricht

  • Beiträge zum Schulleben

  • Kollegiale Praxisberatung

  • Elternsprechtage und Zeugniskonferenzen

  • Wandertag, Klassenfahrten, Projektwoche, Schulfest, etc:

 

  • Ausbildungsunterricht unter Anleitung (14 Std.)

  • Examen

  • Praktikum an einer anderen Schulform

  • Informationen zum Bewerbungs- und Einstellungsverfahren

 

1. Quartal

Herzlich willkommen am AvHG

  • Kennenlernen, Schulrundgang

  • Erfahrungen mit und Erwartungen an den Lehrerberuf

  • Grundsätzliches zur Ausbildung am AvHG (z.B. Abläufe: Unterrichtsauswahl, Stundenplan, Internetzugang, Kopierer)

  • Anforderungen und Kriterien aus Sicht der Schulleitung

  • Grundsätzliches zum AvHG (z.B. Hausordnung, Schulvertrag, Schulprogramm, Verhalten in Gefahrensituationen)

  • Vorbereitung des selbstständigen Unterrichts (z.B: Klassenbuch und Kursheft, Dokumentation von Schülerleistungen, Organisation von Klassenarbeiten und Klausuren, Hausaufgaben, Auszeit)

  • Vernetzung AvHG und ZfsL Neuss (z.B: EPG, Unterrichtsbesuche, Nachbesprechungen, Gutachten)

2. Quartal

Einstieg in den SU und Ausbildungsunterricht – Ankommen am AvHG

  • Reflexion des SU (z.B. Grundsätze der Leistungsbewertung, Hausaufgabenkonzept, Lehrerrolle)

  • Umgang mit Unterrichtsstörungen, Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen (Hausordnung, §53 SchG)

  • Rechtliche Grundlagen (SchulG, APO-SI, APO-GOSt, BASS, ADO)

 

3. - 5. Quartal

SU und Ausbildungsunterricht

  • Beratungskonzepte und Gesprächsführung (z.B. Elternsprechtag, Feedback- und Evaluationsformen)

  • Individualisierung von Lernprozessen (z.B. Umgang mit heterogenen Lerngruppen, individuelle Förderung)

  • Lerngruppen in außerunterrichtlichen Zusammenhängen (z.B Aufgaben eines Klassenlehrers, Wandertage, Klassen- und Kursfahrten)

  • Austausch mit der Schulleitung (z.B. erstes Feedback sowie Reflexion der Zeit am AvHG)

  • Mitwirkungsgremien (z.B. Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft)

 

6. Quartal

Abschluss der Ausbildung am AvH

  • Organisation des Staatsexamens

 

 

Newsletter(s)

Manage your newsletter subscriptions
Select the newsletter(s) to which you want to subscribe or unsubscribe.
Wählen Sie den Newsletter aus, für den Sie sich anmelden (suscribe) oder abmelden (unsubscribe) möchten.
The subscriber's email address.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer