Bild1 Bild2 Bild3 Bild4

Austausch 2017: Neuss in Châlons

Schülerimpressionen

Erst einmal ist zu sagen, dass es großen Spaß gemacht hat nach Frankreich zu fahren, aber auch die Zeit mit meiner Austauschpartnerin in Neuss zu verbringen. Ich bin echt froh, dass ich mich zu den Glücklichen des AvHG zählen kann, die mitfahren durften. Unsere Reise begann am Dienstag, den 9. Mai mit einer langen aber lustigen Busfahrt. Am frühen Abend desselben Tages wurden wir dann auf unsere Gastfamilien verteilt, und wir hatten die Chance sie besser kennen zu lernen, bevor es für mich am nächsten Morgen hieß: Aufstehen um 5:30 Uhr, da meine Familie recht weit außerhalb von Châlons wohnt und es nur einen Bus gibt. Zum Frühstück gab es jeden Tag etwas meiner Meinung nach typisch Französisches: eine Schale Kakao mit einem Croissant. In der Zeit in Frank­reich haben wir viele (vielleicht auch zu viele) Stadtführungen gemacht und uns ein Bild vom Schulalltag unserer Austauschpartner verschafft. Alles in allem war es eine tolle Zeit, in der ich viel gelernt und eine neue Freundin gewonnen habe.

Warum ich wieder an einem Französisch-Austausch teilnehmen würde? Das ist eine schwierige Frage. Vermutlich weil ich gerne neue Dinge kennenlerne und das Ungewisse aufregend und spannend finde. Vielleicht aber auch in der Hoffnung meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Oder einfach um Spaß zu haben.

Pia Zilliken

 

Mein Austauschschüler war sehr freundlich, lustig, aber auch interessiert war. Ich fand an dem Austausch gut, dass es jeden Tag Aktivitäten mit der Gruppe gab und dass wir einen Einblick in das französische Schulsystem und durch den Austauschschüler auch in das französische Leben bekamen. Ich hätte mir weniger Stadtführungen und mehr Freizeitaktivitäten gewünscht. Trotzdem war es eine sehr tolle Erfahrung und ich bin froh, auf einer Schule zu sein, wo man die Möglichkeit hat, etwas so Schönes zu machen.

Carl Louis Busch

 

Mir hat am meisten gefallen, dass ich die Leute vom Austauschprogramm wiedergesehen und neue Leute kennengelernt habe. Ich würde auf jeden Fall wieder nach Frankreich fahren, um die Kontakte aufrechtzuhalten und um noch mehr von der Gegend zu sehen.

Lea Dittmann

Handy kaputt? Smartphone zu alt? 7c sammelt alte Handys für den Naturschutz

Circa 100 Millionen Handys liegen ungenutzt und veraltet in deutschen Schubladen herum. Dabei sind darin wichtige Rohstoffe enthalten, die immer knapper werden und unter unmenschlichen Bedingungen und z.T. in Kinderarbeit in Entwicklungsländern aus der Erde geholt werden.

Gibt es bei euch zu Hause alte Handys, die nicht mehr genutzt werden und die ihr nicht mehr verkauft? Egal ob noch funktionsfähig oder nicht! Bis zu den Sommerferien könnt ihr sie in jeder 2. großen Pause im PZ in die Sammelbox werfen oder bei Frau Zimmermann abgeben. Es gibt ein kleines Dankeschön von der 7c!

Auf diese Weise werden die Handys nicht zum Giftmüll in Entwicklungsländern, sondern recycelt und  umweltfreundlich entsorgt. Für jedes Handy erhält der NABU Geld für die Renaturierung des Flusses Havel. Also mehrfacher Umweltschutz!

Macht mit und sprecht Verwandte und Freunde an! 

Hier könnt ihr euch weiter über die Aktion informieren:

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/aktionen-und-projekte/alte-handys-fuer-die-havel/

Anne Frank Tag 2017

Am 12. Juni ist Anne Franks Geburtstag. Vor 75 Jahren, zu ihrem 13. Geburtstag, bekam sie von ihren Eltern ein Tagebuch geschenkt. Darin schrieb sie ihre Erlebnisse, Gedanken und Gefühle auf, während sie sich mit ihrer Familie von den Nationalsozialisten in einem Hinterhaus in Amsterdam versteckte.

Der Anne Frank Tag am 12. Juni erinnert an Anne Frank und an die Verbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus.

Die Klasse 8d des AvH macht beim diesjährigen Anne Frank Tag mit. Im Rahmen des Deutschunterrichts wird das Tagebuch gelesen. Dazu erstellen die Schülerinnen und Schüler Plakate, die am 12. Juni im Forum des AvH ausgestellt werden.

Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sind herzlich eingeladen, die Werke der Klasse 8d zu bewundern. 

Anne Frank Tag 2017

Am 12. Juni ist Anne Franks Geburtstag. Vor 75 Jahren, zu ihrem 13. Geburtstag, bekam sie von ihren Eltern ein Tagebuch geschenkt. Darin schrieb sie ihre Erlebnisse, Gedanken und Gefühle auf, während sie sich mit ihrer Familie von den Nationalsozialisten in einem Hinterhaus in Amsterdam versteckte.

Der Anne Frank Tag am 12. Juni erinnert an Anne Frank und an die Verbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus.

Die Klasse 8d des AvH macht beim diesjährigen Anne Frank Tag mit. Im Rahmen des Deutschunterrichts wird das Tagebuch gelesen. Dazu erstellen die Schülerinnen und Schüler Plakate, die am 12. Juni im Forum des AvH ausgestellt werden.

Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sind herzlich eingeladen, die Werke der Klasse 8d zu bewundern. 

Rückblick auf den Gospelworkshop

Am Mittwoch, den 10. Mai, war es wieder soweit: der 5. Gospelworkshop am Humboldt-Gymnasium fand wieder mit über 110 SchülerInnen der Jahrgangsstufe 8 in der Mensa statt. Gabriel Vealle und sein Pianist Kolier Koch brachten mit Gospels wie "This little light of mine" und "I adore you", unter schlagkräftiger Unterstützung von Simon Hingst (8d) am drumset, die Mensa wieder zum Beben. Zahlreiche Eltern wohnten dem abschließenden Workshopkonzert, aber nicht ohne sich vorher ordentlich mit Hotdogs, Süßem und Getränken gestärkt zu haben. Es war ein gelungener Abschluss eines erfolgreichen Workshops.

 

"Am 10.5.17 haben wir Schüler der 8. Klassen des AvH uns in der Mensa zum Gospelworkshop eingefunden. Gabriel Vealle hat uns innerhalb von zwei Stunden den Gospel und den gemeinsamen Gesang näher gebracht. In lustigen und simplen Übungen haben wir ein anschließendes Konzert vorbereitet. Gabriel war mit viel Herzblut dabei, so dass alle, auch die wenig Lust hatten, mitsangen und Spaß hatten. Es war ein spaßiger Mittwoch Abend." - Simon Spörckmann, 8b

Stadtradeln 2017

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wer in den letzten drei Schulwochen in diesem Schuljahr sein  Fahrrad benutzen wird – egal ob privat oder auf dem Schulweg – sollten mitmachen beim Stadtradeln. Dabei wetteifern deutschlandweit Kommunen darum, wer die meisten Radkilometer zusammenbekommt. Neuss ist dabei und innerhalb von Neuss gibt es verschiedene Teams. Eines davon ist das Alexander-von-Humboldt Team. Die zurückgelegten Radkilometer müssen nicht in Neuss gefahren sein und die Teilnehmer müssen auch nicht im Stadtgebiet wohnen. Es reicht aus, dass ein Teilnehmer Schülerin oder Schüler unserer Schule ist, an unserer Schule arbeitet oder seine Kinder bei uns zur Schule gehen. Der Sinn hinter dem Wettbewerb ist es, auf das Radfahren aufmerksam zu machen.

 

Für uns und unsere Schule liegt der Sinn nicht nur darin, dass Radfahren Spaß macht, sondern dass wir zeigen, dass es an unserer Schule viele Radfahrer gibt und wir daher gute Radwege in Schulnähe und gute Fahrradständer brauchen.

 

Die zurückgelegten Kilometer können übrigens ganz einfach auf der Website eingetragen werden oder über eine App.

Die Anmeldung funktioniert ganz schnell über den folgenden Link:

https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=332358

 

Viel Spaß beim Radfahren

 

Markus Wölke

Anne Frank Tag 2017

Am 12. Juni ist Anne Franks Geburtstag. Vor 75 Jahren, zu ihrem 13. Geburtstag, bekam sie von ihren Eltern ein Tagebuch geschenkt. Darin schrieb sie ihre Erlebnisse, Gedanken und Gefühle auf, während sie sich mit ihrer Familie von den Nationalsozialisten in einem Hinterhaus in Amsterdam versteckte.

Der Anne Frank Tag am 12. Juni erinnert an Anne Frank und an die Verbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus.

Die Klasse 8d des AvH macht beim diesjährigen Anne Frank Tag mit. Im Rahmen des Deutschunterrichts wird das Tagebuch gelesen. Dazu erstellen die Schülerinnen und Schüler Plakate, die am 12. Juni im Forum des AvH ausgestellt werden.

Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sind herzlich eingeladen, die Werke der Klasse 8d zu bewundern. 

Steckt da wirklich drin was drauf steht? - Qualitätskontrolle von Fleischprodukten anhand von biologischen Methoden

Am Mittwoch den 03.05.17 besuchte uns das ZDI (Zukunft durch Innovation) in der Schule, um mit der EF abiturrelevante biologische Methoden durchzuführen. Zuerst stellte sich das ZDI vor und erklärte uns den folgenden Tagesablauf, unter anderem zwei Versuche; die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) und die Gelelektrophorese. Die PCR ist ein künstliches Verfahren zur Vervielfältigung von gesuchten DNA-Sequenzen und die Gelelektrophorese hilft uns, diese sichtbar zu machen. Daraufhin wurden die Versuche jeweils an kleinen Kapseln, worin sich Fleisch und Lasagne befand, getestet, um herauszufinden welches Fleisch sich denn genau dadrinnen befindet. Am Ende konnten wir tatsächlich unsere einwandfreien Ergebnisse anhand der Gelelektrophorese eindeutig sehen. Das ZDI stellte uns anschließend die zahlreichen Arbeits- und Studiumberreiche vor wie z.B auch die Anwendung des genetischen Fingerabdrucks bei Kriminalverbrechen oder der genetische Nachweis von Krankheiten. Das interessanteste für uns war jedoch, dass solch eine kleines Experiment an so vielen Schritten und Materialien braucht, um an das gewünschte Ergebnis anzukommen.

Im Großen und Ganzen lässt sich also sagen, dass die Zeit mit dem ZDI unseren Erwartungen vollkommen entsprach und wir die Zeit, wenn wir könnten, gerne jederzeit zurückdrehen würden. Die Stimmung in der Klasse war aufgrund der Vorkenntnisse der Schüler/Innen sehr entspannt. Vielleicht ergibt sich in Zukunft sogar in diesem Tätigkeitsfeld eine berufliche Option für uns, da die Biologie uns unzählige Möglichkeiten auf die Berufswelt ermöglicht.

Von: Melissa Karabulut und Julia Lacher

Das Humboldt rockt das RomaNEum!

Auch in diesem Jahr waren unsere Bands der 5. bis 7. Jahrgangsstufe wieder mit dabei beim "Rock im RomaNEum". Zwei Mal im Jahr findet dieses Konzert statt, bei dem alle von Musiklehrern des RomaNEums gecoachten Bands die Möglichkeit haben, aufzutreten und zu zeigen, wie weit sie sich entwickelt haben. Unter der Leitung Frau Gelau startete die 7er Band "Penguin Rock" mit Behind Blue Eyes von Limp Bizkit. Kräftigen Applaus ernteten auch die "Humboldt Beginners" der 5. Jahrgangsstufe unter Leitung von Frau von Hammerstein mit den Liedern My Way von Calvin Harris und Heathens von den 21 Pilots. Mit einer eigenen und interessant arrangierten Komposition warteten "Die Sechser" mit Herrn Zafirakis auf, die das Publikum mit großem Beifall honorierte.

Ein Besuch im EKO-Haus

Am Mittwoch, dem 9. Mai, besuchte der EF Religionskurs von Frau Loosen das EKO-Haus der japanischen Kultur in Düsseldorf.
Zum EKŌ-Haus gehören ein buddhistischer Tempel, japanische Gärten, ein Haus in traditionellem Baustil mit einem Teeraum, im Souterrain des Hauptgebäudes ein Ausstellungs-und Vortragsraum, zwei Seminarräume sowie ein Saal für größere Veranstaltungen, und in einem zusätzlichen Gebäude, dem Kyōsei-kan, seit dem Jahre 1999 ein internationaler Kindergarten und eine öffentliche Bibliothek mit Archiv, Leseraum und Gästezimmern.
Die kulturelle Begegnungsstätte wurde von der Firma Mitutoyo ,,ins Leben gerufen'' und seitdem finanziell von ihr untertützt - unsere Schule pflegt eine Kooperation mit der Firma für Feinmessungstechnik und führt traditionell einmal jährlich einen Besuch zu diesem faszinierenden Haus und Tempel durch. Dort erhielten wir einen interessanten Einblick in die vom Buddhismus geprägte japanische Kultur, gleichermaßen fühlten wir uns wie in eine andere Welt versetzt- ist die japanische Kultur für uns bisher doch eher fremd gewesen. Ein Highlight bildete der abschließende Besuch im buddhistischen Tempel, der uns staunen ließ. Bei schönstem Wetter präsentierte sich der japanische Garten von seiner besten Seite! Ein lohnenswerter Besuch - der Garten ist zu den Öffnungszeiten frei zugänglich, das Haus bietet Führungen zu kleinen Preisen an: ein Wiedersehen ist garantiert!
Dana Loosen

Newsletter(s)

Manage your newsletter subscriptions
Select the newsletter(s) to which you want to subscribe or unsubscribe.
Wählen Sie den Newsletter aus, für den Sie sich anmelden (suscribe) oder abmelden (unsubscribe) möchten.
The subscriber's email address.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer