Herzlich Willkommen auf der Homepage des AvHs

Logo

Liebe Besucher der Seite,

herzlich Willkommen auf der Homepage des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums. Wir sind ein weltoffenes Ganztagsgymnasium in Neuss mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Schwerpunkt in der Sekundarstufe I und einem großen Kursangebot in der Sekundarstufe II. „Den Schülerinnen und Schülern verpflichtet" und „mit allen Sinnen die Welt erforschen“ sind die Grundsätze, nach denen das Schulleben ausgerichtet ist. Hier auf der Homepage können Sie sich über die Schule und das Schulleben informieren.

Wir freuen uns über Ihren (Online-)Besuch

Gerhard Kath (Schulleiter) und Markus Wölke (Stellvertreter)

Aktion „Toter Winkel“

Durch eine eindrucksvolle Aktion machten die Polizeibeamten der Stadt Neuss zusammen mit dem Verein „Die Transportbotschafter“ den Schüler-innen der Klassen fünf des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums die Gefahren des toten Winkels bei Lastwagen deutlich.

Die fünften Klassen wurden von den Polizeibeamten nicht nur theoretisch über die Gefahren des toten Winkels bei Lastwagen und anderen Fahrzeugen aufgeklärt, sondern konnten sich auch praktisch davon überzeugen, dass sogar eine ganze Klasse im toten Winkel verschwinden kann. So durften sich die Schüler-innen auch selbst ans Steuer des Lastwagens setzen und konnten sich der Gefahren und Auswirkungen des toten Winkels bewusst werden.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Klinder und Herrn Schween für diese tolle und hoffentlich nachhaltige Aktion und sind davon überzeugt, dass unsere Fünftklässler ein Bewusstsein für die Gefahren des toten Winkels bekommen haben und sich somit sicherer im Straßenverkehr bewegen können.

Sabrina Hohensee

 

 


 

 


 

Unsere Paten im Schuljahr 2016/17 stellen sich vor

5a (Are/Schr): Talha Arslan, Louise Fülber

5b (Lar/Neu): Silan Mirza, Emirhan Montero Garcia, Anastasia Topolskaya

5c (Ada/Kir): Ahmad Ahmad, Inga Handke

5d (Hse/Saw):Adrian Pleiß, Lana Schmittmann

Ihre letzte Phase zur Ausbildung zum Streitschlichter hat begonnen.

 
 

Humboldt- Info September 2016

Sehr geehrte Eltern,

ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein erfolgreiches Schuljahr 2016/17 und möchte Sie über ein paar Dinge informieren:

  1. Schülerzahlen / Unterrichtssituation: Das AvH  ist mit  980 SchülerInnen in das Schuljahr 2016/17 gestartet (573 in der SI;  399 in der SII).  
  2. LehrerInnen: Am Ende des Schuljahres haben uns Herr Breuer und Frau Helle verlassen. Frau Gude und Frau Arens sind wieder aus der Elternzeit zurück. Frau Denninghoff, Frau Schulz, Frau Schmidt und Herr Huntemann werden vor den Herbstferien Elternzeit antreten. Für das kommende Schuljahr konnten wir vier neue Kolleginnen und Kollegen fest einstellen: Frau Grundkiewicz (Fr,Pl,D), Frau Häck (E, Ku), Frau Hubrich (M, Ph) und Herrn Rese (M, Ch) . Frau Wiedenfeld (Ek), Frau Reger (E, Ge), Herr Pohl (Ph), Fr. Leiter (Ku) und Herr Rösgen (IF,E,Ge) wurden mit befristeten Verträgen ausgestattet. Frau Reger muss uns leider am 15.9. wieder verlassen, da ihr kurzfristig vom Land NRW eine feste Stelle angeboten wurde.     
  3. Sanierungsarbeiten:  Die Sanierungsarbeiten sind leider immer noch nicht abgeschlossen. Der Schulhof soll mittelfristig ausgebessert werden.  
  4. Sammlung des Elternbeitrags: Wie üblich erbitten wir von Ihnen im jährlichen Rhythmus einen freiwilligen Elternbeitrag in Höhe von 10 € zur Übernahme von Papier- und Kopierkosten, Kosten für die Landeselternschaft, Kosten für die Schülermitverwaltung usw. Im Namen der Schule bedanke ich mich für Ihre Unterstützung im vergangenen Schuljahr.
  5. Förderverein: Am 30. September um 19:30 Uhr lädt der Förderverein die Eltern der neuen fünften Klassen zum Kennenlernabend in die Schule ein und stellt seine Aktivitäten des letzten Schuljahres vor. Die KlassenlehrerInnen der fünften Klassen stehen für Gespräche zur Verfügung.
  6. Zertifizierung als „MINT-freundliche Schule“: Am 27.9. wird die Schule zum zweiten Mal in Folge als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet. Herr Dr. Hahn und ein Schüler werden in Dortmund die Auszeichnung in Anwesenheit von Frau Ministerin Löhrmann entgegennehmen.
  7. Fahrradversicherung: Die Kosten für ein während der Unterrichtszeit gestohlenes Fahrrad werden nur noch von der Stadt Neuss übernommen, wenn das Fahrrad nachweislich von der Polizei codiert wurde. Mit der Codierung erhält man einen Aufkleber, der gut sichtbar am Fahrrad anzubringen ist und Diebe abschrecken soll. Schadensersatz bei Vorlage des Kaufbelegs ist nicht mehr möglich.  
  8. Vortrag des Klimaforschers Dr. U. Freier am Fr, den 4.11. um 18 Uhr:  Der ehemaligen Schüler unseres Gymnasiums ( Abijahrgang 1982) erforscht als Biologe das ewige Eis. Er berichtet in unserer Schule von seinen Forschungsergebnissen und seinen Fahrten auf dem Eisbrecher Polarstern.
  9. Zuteilung der Spinde: Zurzeit kann ein Schließfach für 10 Euro/Schuljahr angemietet werden. Die notwendigen Schlösser werden selber angeschafft und am Ende des Schuljahrs entfernt.  
  10. Humboldt-Vernissage: Am 9.12.16 werden wir um 16 Uhr die Ausstellung der Humboldt-Arbeiten unserer Fünftklässler eröffnen und dazu auch deren Eltern und Eltern der vierten Klassen aus den Grundschulen einladen. Auf diese Weise erhoffen wir uns einen regen Informationsaustausch.
  11. Qualitätsanalyse:  Am 15.9.16 endet der Unterricht wegen des Besuchs der Qualitätsanalyse um 14.20 Uhr. Der planmäßige Unterricht der achten Stunde wird in der siebten Stunde erteilt.
  12. Homepage:  www.avhgneuss.de Unsere Homepage wird laufend aktualisiert. Sie sind herzlich eingeladen,  sich dort über Termine und neue Projekte des AvH  zu informieren. 27.09.16, 19 Uhr: Vortrag über den Umgang mit Internet und Handy 

Einen entspannten Schulbeginn wünschen Ihnen die KollegInnen des AvH und

G. Kath                                       

Schulleiter

Wir wünschen einen guten Start ins neue Schuljahr!

Am Mittwoch ist der erste Schultag nach den Sommerferien und für die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler ist es sogar der erste Schultag am Humboldt. Wir freuen uns auf euch! Allen Humboldtianerinnen und Humboldtianern wünschen wir einen guten Start ins neue Schuljahr, viel Erfolg und Freude beim Lernen und Spaß mit den Klassenkameradinnen und Klassenkameraden. Den Schülerinnen und Schülern, die am Montag und Dienstag Nachprüfungen haben, wünschen wir viel Erfolg. 

Kultur und Schule

Ein ganzes Jahr haben sich die Schülerinnen und Schüler des Kunstkurses im Jahrgang 9 mit dem Thema „Baum“ beschäftigt. Im Rahmen des Projektes „Kultur und Schule“ unter Leitung der Neusser Künstlerin Charlotte Kons wurden nun zum Abschluss verschiedene Formen der Abstraktion auch in Street-Art verwandelt. Mit Sprühkreide wurden die angefertigten Stencils auf der Neusser „Wall of fame“ „verewigt“. Wer also am Konrad-Adenauer-Ring entlang fährt, kann unseren Beitrag am Gesamtgraffiti noch einige Zeit bewundern.  

 

Umgestaltung der Sportumkleide

Wenn sich Schülerinnen und Schüler, Eltern sowiLehrerinnen und Lehrer sich gemeinsam auf den Weg machen und mit vereinten Kräften ein Problem beseitigen, dann stimmt die Schulgemeinschaft: So ist es in der letzten Woche am AvH geschehen. Nachdem einige Schmierfinke unsere Sportumkleiden in einen großen "Chatroom" verwandelt haben, wurden die Wände gemeinsam weiß angestrichen und danach vom Kunstkurs bei  Frau Hohensee mit tollen Bildern zum Thema "Humboldt" verschönert.

Wir möchten mich im Namen der ganzen Schulgemeinschaft bei den fleißigen Helferinnen und Helfern und dem OBI Markt Neuss für seine großzügige Spende bedanken. Wir können auf das Ergebnis sehr stolz sein.

 

Jugendgottesdienst der Q1

Was macht man wenn am Ende des Schuljahres ein paar Unterrichtsstunde zur Verfügung stehen? Stoff aus der Q2 vorziehen?
Filme schauen?
Frühstücken?
Oder einen Gottesdienst planen!
Um selber auszuprobieren, ob man es nicht besser oder zumindest anders machen kann. So gestaltet der evangelische Religionskurs der Q1 ein Jugendgottesdienst am 25.06.2016. Die Resonanz der Zuhörer war positiv. Selbst die älteren Gemeindemitglieder waren begeistert und wünschten sich mehr Gottesdienste dieser Art.

 

Chemie-Workshop an der Heinrich-Heine-Universität

Am 29.6. und 30.6.2016 haben wir am Chemie-Workshop in Düsseldorf an der Heinrich-Heine-Universität im Institut für Anorganische Chemie und Strukturchemie teilgenommen. Es haben insgesamt zwölf Schülerinnen und Schüler von verschiedenen Schulen teilgenommen. Wir haben am Anfang gemeinsam mit Herrn Prof. Ganter Fragen wie: ,,Wie kannst du leicht herausfinden, ob ein Metallstück aus Eisen oder Aluminium besteht?“ oder ,,Wie reagiert Eisen mit verdünnter Salzsäure oder Schwefelsäure?“ geklärt. Vor dem Experimentieren haben wir Stichworte zum sicheren Arbeiten im Labor erklärt bekommen. Daraufhin sind wir ins Labor gegangen und sollten folgende Versuche in Zweiergruppen durchführen:

  • Quantitative Bestimmung von Fe2+ (Eisen(II)) in Mohrschem Salz
  • Eisenkomplexe in Wässriger Lösung
  • Herstellung von Mohrschem Salz
  • Herstellung von Kaliumtris(oxalato)ferrat(III)

Beim Experimentieren haben uns drei Studentinnen, eine Laborantin und der Professor unterstützt und unsere Fragen beantwortet. Wir durften aber sehr frei arbeiten und mussten anschließend gründlich sauber machen, da wir ein wenig gekleckert haben beim Wiegen... Anfängerfehler!!! Dafür hatten wir richtig gute Analyseergebnisse beim Versuch Quantitative Bestimmung von Fe2+ (Eisen(II)) in Mohrschem Salz.

Fazit: Uns hat der Versuch Herstellung von Kaliumtris(oxalato)ferrat(III) am meisten gefallen, da wir selber grüne Kristalle herstellen und behalten durften. Insgesamt haben wir an den beiden Nachmittagen viel Erfahrung beim praktischen Arbeiten im Labor gesammelt und wir würden es jedem weiterempfehlen daran teilzunehmen. Der große Chemie-Hörsaal hat uns zudem sehr beeindruckt und wir freuen uns, dass wir schon einmal ein bisschen Studentenluft schnuppern konnten.                                                                           

1.7.2016   Sabiyenur Özdemir, Rabia Illeez und Beria Sahsi

 

 

 

Unsere Abiturienten verabschieden sich

Am 01.07. erhielten 108 stolze Abiturientinnen und Abiturienten in der Mensa des AvH in einer schönen Feierstunde, mitgestaltet von Schüler- und Lehrerbands, ihre Abiturzeugnisse.

Neben den Abiturzeugnissen wurden auch viele verschiedene Preise und erstmalig ein MINT-Zertifikat verliehen.

   

Am nächsten Abend ließ die Jahrgangsstufe ihre Schulzeit auf dem ABI-Ball feierlich ausklingen.

Sportfest am AvH

Bei bestem Wetter gaben unsere Schülerinnen und Schüler wieder alles auf der Jagd nach Sieger- und Ehrenurkunden:

DELF-Diplom

Am 20. Juni 2016 bekam Louise Fülber (9d), die im ersten Halbjahr an der DELF-AG teilgenommen hat, ihr DELF-Diplom (diplôme d’études en langue franҫaise) überreicht. Es handelt sich um ein international anerkanntes Zertifikat, das das Sprachniveau in den Kompetenzbereichen Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher und mündlicher Ausdruck nachweist. Toutes nos félicitations!

Das AvH beim Neusser Sommernachtslauf

Beim diesjährigen Neusser Sommernachtslauf, der am 11. Juni traditionell in der Neusser Innenstadt stattgefunden hat, waren um die 100 Schülerinnen und Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums gemeldet. Dabei traten die Schülerinnen und Schüler in spannenden Wettkämpfen an und konnten gleich bei mehreren Disziplinen glänzen. So schafften es einige Humboldt-SchülerInnen sowohl in der Einzel- als auch in der Gruppenwertung in der 1000m Distanz auf das Siegerpodest. Mit einem Glanzlicht besiegelte Jason Hellendahl (Q1) auf der 5000m Distanz mit einem 1. Platz den sportlich erfolgreichen und unterhaltsamen Tag.

     

Einen Tag Politiker sein

Nach intensiver Vorarbeit und wochenlanger Thematisierung der Institution Bundesrepublik Deutschland und der ihr zugehörigen Gesetze und Staatsform, hat die Jahrgangsstufe EF vergangen Mittwoch den 25.05.16 den Düsseldorfer Landtag besucht.
Mit selbst geschriebenen politischen Reden zum Thema „Wählen ab der Geburt“ stürzten wir uns blind in den Politikeralltag und fanden schließlich in dem großen Plenarsaal im Landtag Platz. Mit viel Spaß und Begeisterung wurden wir dort von einem Mitarbeiter begleitet, der die Simulation einer Sitzung mit uns durchlief. Knapp 100 „Nachwuchsabgeordnete“ fanden in 5 verschiedenen Fraktionen ihren Platz und vertraten von dort aus ihre Meinung. Anwesend waren die SPD, die CDU, die Grünen, die FPD und die Piraten.
Mit großem Erfolg präsentierten wir die Meinung unserer Parteien kamen jedoch zu dem Entschluss, dass derartige Themen zu umstritten seien, um diese an einem Sitzungstag über eine mögliche Gesetzesänderung zu verhandeln. Anschließend bekamen wir die einmalige Möglichkeit einen Politiker kennenzulernen und ihn mit allen, uns noch offenen, Fragen zu durchlöchern. Besonders kristallisierte sich hierbei das Interesse an der persönlichen Meinung des Politikers zu derzeit aktuellen Themen heraus.
Rückblickend war der Ausflug in den Landtag eine spannende Erfahrung, die zuvor bestandene Kenntnisse erweitert und unser Interesse an politischen Verhandlungen geweckt hat.
Von Jacquline van Recum & Iman Ahrazoglu
 
  

Zwei Tage im Seewerk

Die Künstler Anatol Herzfeld und Frank Merks haben im letzten Schuljahr die Patenschaft für das Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ für das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium übernommen. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums wurde nun die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit Frank Merks genutzt, um eine 210 cm große Stele aus Ton herzustellen, welche einen dauerhaften Platz auf dem Schulgelände finden soll. Am 31.5. und am 2.6. fuhr ein Kunstkurs der EF von Herrn Huntemann dazu zum Seewerk nach Moers, wo sich das Atelier, oder genauer gesagt die Bildhauerwerkstatt, von Frank Merks befindet. Unterstützt von der Keramikerin Karin Habermann nahm sich Frank Merks die Zeit, den Schülern in Rat und Tat zur Seite zu stehen. So entstanden Neben der Erarbeitung der Großplastik einige kleinformatige Holzskulpturen, welche nach Anweisungen von Schülern von dem Künstler „in Form" gesägt wurden und Porträtköpfe aus Ton. Für das leiblich Wohl wurde mit Snacks und Getränken ausreichend gesorgt (Danke Frau Petri!).

  

Music & Dance Day

Am 31.05.2016 stand der alljährliche Music & Dance Day auf dem Programm. Viele Schüllerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer wurden an diesem Abend nicht nur musikalisch durch Soloeinlagen und die Jazz-Band, sondern auch durch toll choreographierte Tanzeinlagen bestens unterhalten.

 

Planspiel Pol&IS 2016 der Q1 in Winterberg

Das Pol&IS-Seminar für den Leistungskurs Sozialwissenschaften der Q1 und ausgewählten SuS aus den Grundkursen Sozialwissenschaften begann am Mittwoch, den 20.04.2016, um 8:00 Uhr. Die Fahrt wurde begleitet von Frau Heinrich und Herrn Schreiber.

Die Besprechung am Vortag ermöglichte uns bereits einen ersten Eindruck davon, wie die folgenden Simulationstage ablaufen könnten. Auf der Fahrt nach Winterberg wurden im Bus schon tatkräftig erste Ideen ausgetauscht, die man später in die Tat umsetzen wollte.
Die Pol&IS-Welt gleicht der normalen Welt in vielen Aspekten; auch in ihr gibt es Probleme wie Hungersnöte, die zu bewältigen sind. Anders als wir es gewohnt sind gibt es auf der Welt keine Länder, sondern Regionen, welche jeweils drei Vertreter haben: Einen Regierungschef, der gleichzeitig Umweltminister ist, einen Wirtschaftsminister und einen Staatsminister. Diese drei entscheiden über das politische, wirtschaftliche und soziale Handeln ihrer Region.
Auch in der Pol&IS-Welt spielt Geld eine wesentliche Rolle. Neben der Aufnahme von Krediten, um handlungsfähig zu bleiben, müssen gleichzeitig bestehende Schulden abgebaut werden. Dies wird durchgängig von der Weltbank überwacht.
Wie im echten Leben gibt es auch in der Pol&IS-Welt NGOs, also sog. „Non-Governmental Organizations“, wie z.B. „Greenpeace“ oder „Amnesty International“. In der Simulation können diese an die verschiedenen Regionen appellieren, falls Missstände in Bereichen Umweltverschmutzung oder Menschenrechten bestehen.
Über das Geschehen während des Pol&IS-Jahres berichtet die Weltpresse, die aus zwei bis vier Mitgliedern besteht, diese sammeln Informationen und tragen diese am Ende des Jahres in ihrer eigenen Nachrichtensendung vor.
Zusätzlich gibt es noch einen UN-Generalsekretär und eine(n) Stellvertreter(-in); diese leiten die UN-Vollversammlung eines jeden Pol&IS-Jahres. Ein Pol&IS-Jahr dauert circa einen Tag, in dieser Zeit werden Verträge und Bündnisse geschlossen, die im nächsten Jahr sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben können. In dieser Vollversammlung halten der UN-Generalsekretär sowie ein Vertreter einer jeder Region, einer der NGOs, der Weltbank und der Weltpresse eine Rede.
Durch Pol&IS erhält man einen guten Einblick in die Politik und die Abläufe die dort stattfinden. Es wurde festgestellt, dass es zwar einfach ist in der echten Welt zu meckern, aber es schwer ist, es in der simulierten Pol&IS-Welt besser zu machen.
Ich empfehle jedem Schüler diese Erfahrung zu machen. Es ist nicht nur lehrreich und informativ, sondern auch ein großer Spaß.
Abschließend wurde die Exkursion im Unterricht, mit all ihren Rahmenbedingungen, kritisch reflektiert.
Sinan Ahrazoglu (Q1)

Riesenerfolg für Melisa Toprakci: Schülerin des AvhG Neuss erreicht ersten Platz beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert

Am 13.05.2016 fand in Kassel der Bundeswettbewerb von Jugend Musiziert statt. Nach
ersten Plätzen beim Regional- und Landeswettbewerb erreichte Melisa Tropakci auch
beim Bundeswettbewerb in ihrer Altersklasse einen ersten Platz im Gesangsfach mit
Schwerpunkt Pop.
Während des gesamten Wettbewerbs konnte Melisa ihr Können in musikalischen
Darbietungen unterschiedlichen Charakters unter Beweis stellen. Dazu gehörte die
emotionale und dynamisch-gefühlvolle Interpretation der Ballade Hurt von Christina
Aguilera und der Vortrag ihres eigenen Stückes My Love, das dem Genre R’n’B
zugeordnet werden kann. Als musikalische Begleitung für ihre Darbietungen spielte der
Musiklehrer des AvHG Neuss, Herr Zafirakis, am Flügel.
Die Mitglieder der Fachjury lobten vor allem ihre A-Cappella-Darbietung des türkischen
Liebesliedes Kalp, Kalbe, Karsi. Sie attestierten Melisa in der abschließenden Bewertung
Hochschultauglichkeit und bestätigten ihr die Wahl eines Gesangsstudiums. Melisa wird
nach dem Abitur ein Gesangsstudium mit Schwerpunkt Pop/Jazz am Konservatorium in
Rotterdam beginnen.

MUSIC & DANCE DAY 2016

Dienstag 31.Mai um 18 Uhr in der Mensa

Eintritt frei!!!

Für das leiblicheWohl ist gesorgt!